Im Park der Büsten

Park Pincio/ Rom

Weisse Portraitbüste

Weisse Portraitbüste im Park Pincio/ Rom- Gjorgio Pallavicino Trivulzio, 1796-1878, ital. Politiker und Patriot

Auf Reisen begegnen wir immer wieder Büsten im öffentlichen Raum ( z.B.Walhalla in Regensburg). Als wir vor kurzem bei einem Stadtbesuch in Rom weilten, entdeckten wir auf einem Spaziergang durch den Park bei der Villa Borghese einen Skulpturenweg mit Porträtbüsten. Wie wir nachlesen konnten, soll es sich um bis zu 200 Portraits berühmter und geehrter Persönlichkeiten aus ganz Italien handeln. Die Kunstwerke sind beliebte Fotomotive, konnten wir feststellen. Kunst im Grünen fasziniert also auch heute noch.

Parkgestaltung mit Büsten

Büstengalerie im Park

Uns haben die schönen Büsten natürlich sowieso beeindruckt, zeigen sie doch einmal mehr, dass Porträts nichts Veraltetes oder aus der Mode gekommenes sind, sondern damit Menschen noch Jahre bzw. Jahrhunderte später in Erinnerung bleiben. Man könnte auch sagen, eine ewig lange PR in eigener Sache.

Der Park in Rom, in dem sich der Skulpturengang befindet, liegt an prominenter Stelle über der Piazza del Popolo. Auch im Park befinden sich die Villa Medici und die Villa Borghese mit ihrer fantastischen Kunstsammlung.

Büste in grauem Stein

Eine der über 200 Büsten in Rom

Unter anderen findet man im Skulpturenrundgang folgende Persönlichkeiten: Pietro Raimondi, italienischer Komponist( 1768-1853), Antonio Salandro, Jurist und Politiker ( 1853-1931), Antonio Canova, iatl. Bildhauer (1757-1822), Vittorio Emanuell Orlando, Präsident des Ministerats ( 1860-1952), Vincenzo Bellini, ital. Opernkomponist ( 1801-1835), Gjorgio Pallavicino Trivulzio, ital. Politiker und Patriot ( 1796-1878)

Der Park bietet außerdem eine ruhige Abwechslung zur teils hektischen Innenstadt, ist also sehr zu empfehlen. Der Blick reicht bis zum Vatikan hinüber und im Sommer finden auch kleinere Events und Veranstaltungen am Parkeingang statt. So zum Bespiel ein ganz „süsser“ Wettbewerb, Festival für Gelato. Hierbei werden die besten Eiskreationen verkostet und anschliessend bewertet.

Anfahrt: Am einfachsten geht es wohl mit der Metro bis zum Piazza del Popolo. Von dort sind es nur etwa 300 Meter zum höher gelegenen Park.

Viele weitere Portraits in Stein begegnen uns an diesm Tag noch in verschiedenen Kirchen in der Innenstadt Roms.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.